Verkaufen - Die Nr. 1 Fähigkeit im Business - Sadin Kurbegovic

Verkaufen – Die Nummer 1 Fähigkeit im Business

Verkaufen – Die Nummer 1 Fähigkeit im Business
Diesen Beitrag mit anderen teilen:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on xing
XING
Share on telegram
Telegram

Was ist die Nummer 1 Fähigkeit im Business? Was musst du wirklich unbedingt lernen, wenn du mit deinem Geschäft vorwärts kommen willst? Es ist das Verkaufen.

Und keine Angst, du musst kein diplomierter Verkäufer sein, um zu lernen, wie du dein Business, dein Produkt, deine Dienstleitung, etc. erfolgreich verkaufst.

Wie du vielleicht weisst, bin ich seit einigen Jahren erfolgreicher Unternehmer und helfe auch anderen Menschen dabei, ihre Ziele im Business zu erreichen und den Umsatz zu erzielen, den sie sich wünschen. Anhand der Erfahrung, die ich in den letzten Jahren gesammelt habe, weiss ich mittlerweile wirklich, worauf es ankommt.

Um dich gar nicht lange auf die Folter zu spannen, kommen wir auch direkt schon zur Nummer 1 Fähigkeit im Business, die sich jeder und jede aneignen sollte.

Verkaufen gehört zu jedem Business dazu

Egal in welcher Nische du tätig bist, sei das Network Marketing, Affiliate Marketing, Online Marketing, Dropshipping oder was auch immer, wenn du das, was du machst, nicht verkaufst, wirst du damit auch kein Geld verdienen. Deshalb ist das Verkaufen die Nummer 1 Fähigkeit im Business.

Ich erzähle dir hier mal ein bisschen von meinen Anfängen und wie ich damals zu meinem Weg gekommen bin. Dadurch siehst du auch woher ich komme und wie ich all das gelernt habe. Oft sieht es nämlich so aus, als hätten all die erfolgreichen Leute ihr Business schon super professionell und erfolgreich gestartet. So ist das meistens aber nicht und das darf auf keinen Fall vergessen werden. Auch die ganz grossen Leute wie Bill Gates oder Steve Jobs haben mal ganz klein in einer Garage angefangen und haben sich von dort aus schlussendlich ihr Imperium aufgebaut. Nicht, dass ich mich jetzt mit solchen Grössen vergleichen will, aber schlussendlich geht es einfach darum, im Hinterkopf zu behalten, dass jeder mal irgendwo angefangen hat.

Meine ersten Schritte auf dem Weg zum Unternehmer

Als ich noch in der Meisterschule war, kam eines Tages mein Cousin auf mich zu und erzählte mir, dass er und ein paar andere Leute, die ich kenne, ein Business gestartet haben. Sie haben mir von Network Marketing und der Firma, mit der sie zusammengearbeitet haben, erzählt. 

Da war ich noch gar nicht wirklich überzeugt von Network Marketing oder hatte gross einen Durchblick. Mein Drang, mehr vom Leben zu haben, als ich es damals hatte, war aber unendlich gross und ich wollte, genau wie mein Cousin und seine Freunde, auch mein eigenes Geld auf diese Weise verdienen. Ich sah die Chance und wollte sie für mich nutzen.

Wir sassen damals alle gemeinsam im McDonald’s, nicht in einem schicken Hotel oder Restaurant. Einfach im McDonald’s. Und da hat alles für mich begonnen. Da bin ich ins Online Marketing “reingerutscht” und habe angefangen, diese Welt kennenzulernen.

Zu der Zeit haben wir noch ganz klassisch offline gearbeitet und uns mit Menschen getroffen oder einfach telefoniert. Damals kannte noch niemand wirklich die  Möglichkeiten der Online Welt. All das kam dann erst später dazu. Wir hatten zwar von Anfang an schon Facebook und waren darüber auch mit unserem Team und vor allem den Führungskräften vernetzt, aber das war’s auch schon. Alles andere lief offline und von Mensch zu Mensch.

Wie habe ich verkaufen gelernt?

Kommen wir wieder zurück zur Nummer 1 Fähigkeit im Business: Verkaufen.

Meinen Startschuss in den Verkauf hatte ich nach einiger Zeit im Network Marketing. Damals war es nämlich noch nicht so, dass man irgendwo einsteigt und sofort anfängt, selbst zu verkaufen und Präsentationen zu halten. Ich musste damals zuerst einen Rang aufsteigen, um selbst präsentieren zu dürfen. So habe ich also am Anfang nur Leute zur Präsentation eingeladen, die dann einer mit dem entsprechenden Rang gehalten hat. Als ich selbst auch aufgestiegen bin, ist der, der sonst immer die Präsentationen gehalten hat, persönlich zu mir nach Hause gekommen und hat mir Schritt für Schritt alles erklärt.

Zu dem Zeitpunkt war das Feuer in mir schon lange entfacht und ich wollte unbedingt alles lernen. Ich wollte selbst richtig über mich hinauswachsen und meine Ziele erreichen. So nutzte ich also meine Chance, als er bei mir war, um mir alles zu erklären und habe mir jedes einzelne Wort von ihm aufgeschrieben. Schlussendlich hatte ich 18 vollgeschriebene DIN A4 Seiten vor mir, auf denen all die Infos von meinem Geschäftspartner festgehalten wurden.

Die Tage darauf habe ich all das komplett auswendig gelernt, um richtig abliefern zu können und das neue Wissen auch zu verinnerlichen.

Natürlich lief dann nicht alles ganz einfach und super. Ich hatte eine unglaubliche Panik, als ich das erste Mal eine Präsentation selbst hielt, dass ich mich heute noch daran erinnern kann, als wäre es gestern gewesen.

In den ersten 1.5 Jahren habe ich mit so vielen Menschen am Tisch gesessen und Präsentationen gehalten, dass ich da wirklich gelernt habe, zu verkaufen. Nach 1.5 Jahren konnte ich es aber noch nicht. Dieser Prozess ging länger. Aber ich habe gelernt, auf Menschen zuzugehen und mit Menschen zu reden. Ich habe gemerkt, worauf es ankommt und dass es gar nicht so eine gute Strategie ist, den Menschen einfach eine Präsentation auf die Ohren zu klatschen.

Verkaufen entscheidet schlussendlich über Erfolg oder Misserfolg.

Wenn es bei dir und in deinem Business nicht so läuft, wie du dir das vorstellst, dann hinterfrage mal deine Verkaufsskills. Schlussendlich ist immer das der Punkt, an dem ein Business wächst oder scheitert. Denn jedes erfolgreiche Business braucht Kunden, die in dich, dein Produkt oder deine Dienstleistung investieren wollen.

Deshalb ist verkaufen ein unendlich wichtiger Punkt. Klar, kommt es auch auf dein Produkt an. ABER auch ein schlechtes Produkt kann dir Umsatz bringen, wenn du verkaufen kannst. Nicht, dass das das Ziel sein sollte. Du musst hinter deinem Business stehen können und auf lange Sicht hast du mehr Ärger als Freude, wenn du irgend ein Schrottprodukt verkaufst. Dieses Beispiel zeigt aber sehr gut auf, dass es auf deine Verkaufsskills ankommt und gar nicht in erster Linie auf das, was du verkaufst.

Das sieht man auch gut wenn es um den Auftritt geht. Es gibt so viele heftige Webseiten und Leute, die richtig gute Qualität an Arbeit leisten. Wenn sie aber nicht verkaufen können, werden sie von Menschen überholt, die vielleicht gar nicht so eine heftige Landingpage oder Hochglanzgrafiken zur Veranschaulichung ihres Produkts haben. Wenn diese besser verkaufen können und auf Menschen zugehen, läuft ihr Business einfach erfolgreicher.

Investiere in deine Verkaufsskills und dein Business wird wachsen

Heute hast du es wesentlich einfacher, als ich damals, wenn du lernen willst, wie du richtig auf Menschen zugehst und dein Business verkaufst. Du musst nicht mehr zwingend mit Menschen an einen Tisch sitzen und sie da von dir überzeugen. Heutzutage hast du online unendlich viele Möglichkeiten, um an Menschen zu kommen und zu verkaufen, ohne dass du überhaupt eins zu eins mit Menschen sprichst.

Mach’ dir die Online Welt zunutze und lerne, wie du verkaufen kannst, damit deine Umsätze hochschiessen. Auch DU kannst dir dein Leben so gestalten, wie du dir das vorstellst, wenn du es denn wirklich WILLST.

Schau’ dir Menschen an, die schon da sind, wo du hinwillst und lerne von ihnen. Lies Bücher zu diesem Thema, um deine Skills aufzubessern und vor allem: Lerne, indem du einfach machst. Warte nicht, bist du all die Verkaufsstrategien kennst, sondern geh’ raus mit dem, was du kannst, mache Fehler und verbessere dich.

Auf diesem Weg wirst du selbst merken, was für dich und deine Kunden am besten funktioniert und kannst so deinen ganzen Prozess immer mehr und mehr optimieren.

Zu diesem Thema gibt es übrigens auch eine Podcast Folge. Da erzähle ich noch mehr Geschichten von meinem Weg damals und wie das alles war. Wenn du also mehr hören willst, kannst du das ganz einfach hier tun:

Kennst du übrigens schon meinen letzten Beitrag? Auch da wirst du wertvolle Tipps für deinen Erfolg finden: Digitalisierung – Fluch und Segen zugleich


Für mehr Inspiration, Wissen und Tipps besuche mich gerne auf Instagram oder höre die meinen Podcast “Do it or leave it” an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Meine letzten Beiträge
Verkaufen - Die Nr. 1 Fähigkeit im Business - Sadin Kurbegovic
Diesen Beitrag mit anderen teilen:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on xing
XING
Share on telegram
Telegram

Mehr von Sadin Kurbegovic

Meine letzten Blogbeiträge

Ziele sicher und fokussiert erreichen?

Wichtig: Diese Liste ist kein Roman, sondern wirklich eine Checkliste!

An welche E-Mail sollen wir deine Checkliste senden?