Sadin Kurbegovic - Beim Erfolgsgeheimnis - in 11 Schritten zu deinem Traumleben

In 11 Schritten zu deinem Traumleben – Mein 1 zu 1 Erfolgsgeheimnis!

In 11 Schritten zu deinem Traumleben – Mein 1 zu 1 Erfolgsgeheimnis!
Diesen Beitrag mit anderen teilen:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on xing
XING
Share on telegram
Telegram

Mit diesem Beitrag hier, hast du eine wirklich einfache Schritt für Schritt Anleitung, mit der du es schaffen kannst, dein Traumleben zu leben! Speichere dir den Beitrag also gerne ab, damit du immer wieder darauf zugreifen kannst!

Die Inspiration hinter diesem Beitrag bist im Grunde du und Menschen wie du, die mir auf Instagram immer wieder schreiben, ob ich nicht mein Erfolgsgeheimnis in einfachen Schritten mit ihnen teilen kann, damit sie es einfach nachmachen und auf ihre Ziele abstimmen können.

Zu diesem Thema gibt es auch eine Podcastfolge, in der ich noch ein paar mehr Hintergrundinformationen zu meinem Weg gebe. Diese Geschichten werde ich in diesem Beitrag nämlich nicht ausführlich behandeln, damit das hier kein Roman wird, sondern wirklich eine einfache Liste, mit der du arbeiten kannst.

Die Podcastfolge kannst du dir hier anhören: 

Die 11 Schritte zu deinem Traumleben

Diese 11 Schritte habe ich ganz zu Beginn meiner Selbstständigkeit im Jahre 2016 für mich zusammengestellt, entdeckt und umgesetzt – und setze sie auch bis heute noch um. Was ich dir hier also mit auf den Weg gebe, ist nicht etwas, das ich selbst erst gerade ausprobiere. Es ist mein Erfolgsgeheimnis, mit dem ich seit Tag 1 arbeite und das ganz offensichtlich auch funktioniert.

In den letzten Jahren habe ich das auch mit meinen Geschäftspartnern und Freunden geteilt, damit ich auch ihnen helfen kann, ihre persönlichen Ziele zu erreichen. Und ja, es hat auch für sie funktioniert!

Das hier ist also mein Erfolgsgeheimnis, das auch schon seit Jahren in Anwendung ist und in jeglicher Hinsicht funktioniert. Alles, was du noch tun musst, wenn du die 11 Schritte kennst, ist, sie umzusetzen und dranzubleiben!

Vorweg möchte ich dir direkt auch noch den grössten Fehler aufzeigen, den die meisten Menschen machen, wenn sie anfangen sich Ziele zu setzen und auf “ihr Traumleben” zuzugehen:

Sie setzen sich nicht die Ziele, die sie wirklich erreichen wollen, sondern Ziele, mit denen sie in ihrem Umfeld gut dastehen und haben somit keinen wirklichen Antrieb, sie auch langfristig zu erreichen.

Das ist ein sehr entscheidender Fehler, denn das Warum dahinter fehlt. Und genau dieses Warum brauchst du, um langfristig etwas für die Erreichung des Ziels tun zu können und motiviert zu bleiben.

Soviel vorab, jetzt ist es aber wirklich an der Zeit, mit den 11 Schritten zu deinem Traumleben zu starten!

Sadin Kurbegovic - Beim Erfolgsgeheimnis - in 11 Schritten zu deinem Traumleben

#1 Der Rückblick

Der erste Schritt ist ein Rückblick oder eine Bestandesaufnahme davon, wo du jetzt gerade stehst. Schreib’ dir also als ersten Schritt auf, was dir bisher gut gelungen ist und was weniger gut. Anhand dieses Punktes kannst du danach nämlich anfangen Richtung Ziel zu navigieren. Du kannst das hier sogar wirklich mit einem Navigationsgerät vergleichen, denn das Navi muss auch wissen, wo du gerade stehst, damit es dich zum gewünschten Ort führen kann. Genau gleich funktioniert es auch mit deinen persönlichen Zielen im Leben.

#2 Was möchte ich ändern? Was kann weg?

Dank Punkt 1 weisst du hier schon, was nicht gut gelungen ist in der Vergangenheit, bzw. was dich von deinen Zielen fern hält. Das ist für Schritt 2 sehr wichtig, denn hier schaust du dir an, was du ändern möchtest und was du nicht mehr brauchst, weil es dich in der Vergangenheit vielleicht schon aufgehalten hat. 

#3 Worauf möchte ich aufbauen?

Nachdem du dir angeschaut hast, was nicht gut lief, schaust du dir an, was gut lief und was du davon weiterhin beibehalten willst bzw. worauf du aufbauen willst. Ich mache das bewusst in dieser Reihenfolge, damit du dich nach Schritt 2 bewusst auf das Positive und Zielführende fokussieren kannst.

#4 Worauf bin ich stolz und wofür dankbar?

In Schritt 4 vertiefen wir Schritt 3 nochmals, denn es ist sehr wichtig, zu sehen, was du denn schon kannst und was du alles schon hast. Diese Übung sollte meiner Meinung nach Platz in jedem Alltag finden, denn sie ist unglaublich mächtig.

Du schreibst dir hier also alles auf, auf das du stolz bist und wofür du dankbar bist in deinem Leben. 

In unserem Leben geht dir Dankbarkeit nämlich viel zu oft unter, da wir vieles als selbstverständlich sehen. Das ist auch nichts, wofür du dich jetzt schlecht fühlen solltest, das ist ganz normal. Aber nur weil es normal ist, heisst es nicht, dass wir das so beibehalten sollten. Die Emotion der Dankbarkeit kann nämlich so einiges verändern und zeigt dir auch jederzeit auf, was du denn alles schon hast. Auf diese Liste gehören auch die Dinge, die dir ganz klein erscheinen wie z.B. die Tatsache, dass du Wasser zum Trinken oder Beine zum Laufen hast. 

#5 Vorbereitung für deine Zukunft

Mit Schritt 4 haben wir die Selbstreflektion beendet und gehen nun über zum Blick in die Zukunft bzw. auf deine Ziele.

In Schritt 5 schreibst du dir also alles auf, was du erreichen willst. Was sind deine persönlichen Ziele? Hier kannst du also wirklich mal brainstormen und alles aufschreiben, was dir in den Sinn kommt. Wirklich alles. Auch die Dinge, die dir jetzt vielleicht noch mega unrealistisch vorkommen. Und denke hier kurz an den grössten Fehler, den ich dir am Anfang genannt habe. Es geht hier um DICH! Nicht um dein Umfeld und was du denkst, was die von dir erwarten könnten. Fokussiere dich auf das, was dein Feuer zum brennen bringt!

#6 Die Hauptziele

Damit du einen 12-Monats-Plan hast, mit dem du arbeiten kannst, gehst du nun die Auflistung aus Punkt 5 noch einmal durch und pickst dir deine 10 wichtigsten Ziele raus. Diese 10 Hauptziele schreibst du dir als 6. Schritt noch einmal separat auf. 

Wichtig: Unter jedes der 10 Ziele schreibst du dir in 2-3 Sätzen das Warum auf! Warum willst du dieses Ziel erreichen?

Das “Wie” kommt von alleine, wenn du das “Warum” kennst!

#7 Die Struktur

Um eine Struktur in deine Ziele zu bringen, teilen wir diese in folgende 3 Kategorien ein:

  • private Ziele
    • Was willst du in deinem privaten Leben erreichen?
  • finanzielle Ziele
    • Was willst du jährlich, monatlich und täglich verdienen?
  • geschäftliche/berufliche Ziele
    • Was willst du in deinem Bereich erreichen?

Quartalsziele und Monatsziele

Nun hast du schon deinen Jahresplan (Schritt 6) und diesen in 3 Kategorien unterteilt. Jetzt ist es an der Zeit, das nächste Quartal und auch den nächsten Monat zu planen. Dabei ist egal, ob du im Januar, im Mai oder wann auch immer startest.

Mit Quartal meine ich, um genau zu sein, nicht wirklich ein Quartal, sondern immer 4 Monate, da ich 3 Monate (was ja die Dauer eines Quartals ist) zu eng gestrickt finde.

Strukturiere dir also deine Ziele für die nächsten 4 Monate. Was willst du in den nächsten 4 Monaten erreichen?

Als letzten Part dieses Schrittes schaust du dir noch an, was du in diesem Monat erreichen möchtest, um schlussendlich das Quartalsziel zu realisieren.

#8 Das Vision Board

Um Motivation und Inspiration auf dem Weg zu finden und sie auch zu behalten, hilft dir ein Vision Board. Das ist ein “Brett”, auf dem du deine Ziele visuell festhältst.

Du druckst dir also Fotos von deinen Zielen aus und klebst/hängst sie auf dein Vision Board, um sie immer vor Augen zu haben.

Wenn du z.B. mehr reisen möchtest, klebst du dir Fotos von den Orten, die du besuchen willst, auf das Vision Board. Wenn du 100.000. Euro Gewinn realisieren willst, wird auch dieses Betrag visuell dargestellt, etc. Das machst du für jedes deiner Ziele, damit du es visuell vor Augen hast.

Ich persönlich habe nicht wirklich ein Board an der Wand hängen, sondern klebe mir die Bilder in mein Zielebuch, in dem ich auch alles andere (all diese Schritte hier) drin stehen habe. So sehe ich sie ebenfalls jeden Tag, weil ich ja täglich mit diesem Buch arbeite. So kannst du es auch machen, wenn dir das lieber ist.

#9 Wochen- und Tagesaufgaben

Anhand der Struktur aus Schritt 7 teilst du dir jetzt Wochenziele und Tagesaufgaben ein, um da anzukommen, wo du hinwillst. So geht dir nie die Motivation verloren, weil du immer weisst, was ansteht, um deine Monats-, Quartals- und Jahresziele zu erreichen.

#10 Ziele regelmässig visualisieren

Jeden Tag (meistens abends) mache ich mir meine Lieblinsmusik an und nehme mir bewusst Zeit, meine Ziele zu visualiseren. Ich stelle mir also vor, wie es aussieht und sich anfühlt, wenn ich mein Ziel erreicht habe. Und das tue ich so, als hätte ich es schon erreicht.

Um nochmals zum Beispiel von vorhin zurückzukommen: Wenn du mehr reisen willst, dann schliesst du deine Augen und wanderst in Gedanken an diesen Ort, an dem du sein willst. Du siehst die Menschen, die mit dir da sind, spürst den Wind auf deiner Haut, siehst das Meer glitzern, schmeckst das Salz in der Luft, etc.

Dabei geht es darum, dir wirklich alles so genau wie möglich vor Augen zu holen, damit du in den guten Vibe reinkommst und bald wirklich diesen Traum leben kannst.

#11 Monatliche Selbstreflexion

Hier schliesst sich der Kreis wieder mit der Selbstreflexion, mit der alles auch angefangen hat.

Jeden Monat setze ich mich also mit meinem Zielebuch hin und reflektiere die vergangenen 4 Wochen, um meinen Standpunkt schwarz auf weiss zu sehen und so den Monat abzuschliessen, um wieder einen klaren Plan für den nächsten Monat aufzustellen und zu sehen, was es dann zu tun gilt.

Das waren meine 11 Schritte zum Traumleben für dich!

Ich wünsche dir viel Spass und Erfolg bei der Umsetzung. Wenn du noch Fragen dazu hast, kannst du mir diese gerne in den Kommentaren stellen.

Diese Liste mit den 11 Schritten (etwas kompakter zusammengefasst) habe ich dir auch als PDF erstellt. Wenn du sie also gerne immer wieder zur Hand nehmen möchtest, um die einzelnen Schritte zu festigen, kannst du sie dir hier auf meiner Webseite abholen. Scrolle bis ganz nach unten auf der Seite und du wirst sehen, wo sich die Checkliste für deinen Erfolg verbirgt.

Hier erfährst du, wie du lernst NEIN zu sagen und wie das dein Leben verändert!

Für mehr Inspiration, Wissen und Tipps besuche mich gerne auf Instagram oder höre dir meinen Podcast “Do it or leave it” an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meine letzten Beiträge
Sadin Kurbegovic - Beim Erfolgsgeheimnis - in 11 Schritten zu deinem Traumleben
Diesen Beitrag mit anderen teilen:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on xing
XING
Share on telegram
Telegram

Mehr von Sadin Kurbegovic

Meine letzten Blogbeiträge

Ziele sicher und fokussiert erreichen?

Wichtig: Diese Liste ist kein Roman, sondern wirklich eine Checkliste!

An welche E-Mail sollen wir deine Checkliste senden?