Sadin Kurbegovic - Früh aufstehen. 530 Club

Früh aufstehen, um erfolgreich zu werden? 5:30 Club

Früh aufstehen, um erfolgreich zu werden? 5:30 Club
Diesen Beitrag mit anderen teilen:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on xing
XING
Share on telegram
Telegram

Vielleicht hast du selbst auch schon davon gehört: Vom 530 Club, der unter dem Motto steht, dass wer Erfolg will, früh aufstehen muss. Genau darüber schreibe ich heute in diesem Beitrag, um dir meine Anhaltspunkte und Erfahrungswerte dazu mit auf den Weg zu geben.

Seit 2016 bin ich selbstständig und in meinem Business tätig. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie das damals war, als ich mich erst gerade frisch von meinem Job verabschiedet hatte…

Zeit so sinnvoll nutzen, wie es geht

Direkt als ich in die Selbstständigkeit gestartet bin, hatte ich ein wenig Angst, dass ich meine Zeit nicht optimal nutze. Dass ich Gefahr laufen könnte, die Zeit, die ich nun mehr zur Verfügung hatte, weil ich sie nicht mehr für meinen Job verbrauchen musste, mit Sinnlosem vergeuden könnte.

Ziemlich schnell kam folgender Gedanke: Wenn ich schon jahrelang für die Ziele eines anderen früh aufgestanden bin, dann kann ich es mir nicht erlauben, für meine eigenen Ziele nicht auch früh aufzustehen.

So habe ich es also beibehalten, früh aufzustehen. Ich habe meinen Tag um 6 Uhr gestartet, bin direkt am Anfang nach dem Aufstehen mit meinem Hund raus gegangen, habe mich danach kalt abgeduscht, gelesen und meine Dankbarkeitsliste geschrieben.

6 Wochen lang habe ich das so durchgezogen, bis ich mir eingestehen musste, dass das so einfach nicht passt für mich.

Früh aufstehen doch nicht das Wahre?

Wie du bestimmt weisst, bin ich im Network Marketing unterwegs. So auch damals, direkt am Anfang meiner Selbstständigkeit. Die meiste Arbeit hatte ich da immer gegen Abend. Zwischen 16:00 und 21:00 Uhr, denn das ist die Zeit, zu der die Leute von der Arbeit nach Hause kommen. Und zu der Zeit habe ich dann pausenlos am Stück Calls geführt. Da ich aber so früh morgens schon aufgestanden bin, war meine Energie zu der Zeit, als ich sie am meisten gebraucht habe, nicht mehr in Höchstform und ich war müde.

So habe ich für mich ziemlich schnell entschieden, dass es mir persönlich nichts bringt, um 5:30 Uhr oder eben um 6:00 Uhr morgens aufzustehen, wenn ich abends dann nicht mehr wach bleiben kann. Also änderte ich meinen Rhythmus auf 7:00 – 7:15 Uhr. Das habe ich auch bis heute so beibehalten, denn es ist für mich die ideale Zeit, um aufzustehen und dann auch den ganzen Tag lang fit zu sein.

530 Club hat Vor- und Nachteile

Wie alles im Leben gibt es überall zwei Seiten. So auch bei diesem Thema.

Früh aufstehen und die Vorteile

Die Vorteile vom früh aufstehen und dem 530 Club sind, dass du damit deine Disziplin stärken kannst und dir antrainieren kannst, früh aufzustehen, falls du das brauchst und es dir schwer fällt. 

Der 530 Club ist ursprünglich eine Challenge. Und vielleicht kann man es so auch leichter betrachten. Wirklich als Challenge, um neue gute Gewohnheiten zu entwickeln. Vielleicht machst du die Challenge ein paar Wochen mit und entwickelst dadurch eine neue Morgenroutine, die dir gut tut, merkst aber, dass es dir besser geht, wenn du um 6:30 aufstehst, statt um 5:30 Uhr.

Früh aufstehen und die Nachteile

Kommen wir mal zur Kehrseite, die auch beleuchtet werden darf.

Wer sich ständig zwingt, so extrem früh aufzustehen, obwohl er immer bis spät abends oder bis in die Nacht hinein noch arbeitet, weil er dann am produktivsten ist, setzt sich unnötigem Stress aus, der auf Dauer alles andere als gesund ist.

Meiner Meinung nach muss man auch hier aufpassen, dass man die Dinge aus den richtigen Gründen macht. Bei diesem Beispiel beobachte ich oft, dass Menschen nur früh aufstehen, weil es viele Erfolgscoaches predigen und die Leute pushen, jeden Tag dabei zu sein. Wenn das aber überhaupt nicht zu deinem Rhythmus passt und du dadurch deinen Körper durch zu wenig Schlaf vernachlässigst, wirst du am Ende des Tages definitiv nicht erfolgreicher sein, sondern eher im Gegenteil.

Schlechte Laune, wenn es nicht klappt, ist auch noch so ein Nachteil vom früh aufstehen. Ich habe es ziemlich oft erlebt, dass sich Leute die Challenge des 530 Club gesetzt haben und nach wenigen Tagen dann extrem frustriert waren, weil sie es nicht geschafft haben. Sie sind dann also nicht wie vorgenommen um 5:30 Uhr aufgestanden, sondern später – dann aber mit schlechter Laune. Auch nicht sehr sinnvoll und erfolgversprechend, wie du dir bestimmt denken kannst.

Sadin Kurbegovic - Früh aufstehen. 530 Club

Der klare Plan ist das A und O

Meiner Meinung nach kommt es nicht darauf an, wann du aufstehst. Es geht darum, dass du eine Struktur und einen klaren Plan hast. Denn ohne diesen bringt es dir ohnehin nichts, wenn du früh aufstehst, weil du die Zeit dann auch nicht sinnvoll nutzen kannst.

Nun haben wir die Grundlagen und du weisst, worauf zu achten ist bzw. dass es nichts bringt, auf Teufel komm raus etwas durchzuboxen, das gar nicht zu dir und deinem Leben passt.

Zu meinem Leben passt es sehr gut, einigermassen früh aufzustehen und dementsprechend auch früher ins Bett zu gehen. Aus diesem Grund möchte ich dir hier zum Schluss noch 10 Punkte mit auf den Weg geben, die mein Leben positiv verändert haben.

10 Punkte für eine positiven Morgenroutine

  1. Zeit für dich am Morgen
    • Ich brauche jeden Morgen etwa eine Stunde Zeit für mich, um dankbar zu sein und mich darauf zu besinnen, warum ich das alles mache. Diese Stunde am Morgen ist Gold wert für mich.
  2. Sport am Morgen
    • Jeden Morgen Sport zu machen hilft mir, in einen besseren Flow zu kommen und fit zu bleiben.
  3. Alles geht ganz entspannt früh am Morgen
    • Wenn ich früher aufstehe, kann ich mir viel entspannter noch Zeit für mich nehmen, als wenn ich erst später Vormittags aufstehe, wenn der Tag schon in vollem Gange ist.
  4. In Ruhe Frühstücken
    • Auch das geht besser, wenn man entsprechend mehr Zeit hat am Morgen.
  5. Bessere Laune weil kein Stress
    • Wenn ich morgens früh aufstehe, kann ich mich früher auf meinen Tag vorbereiten und komme so nicht in Stresssituationen.
  6. Mehr Zeit, um alles zu erledigen
    • Früh aufstehen kann ein guter Weg sein, um eine Extra-Stunde am Morgen dazu zu gewinnen und dementsprechend mehr geschafft zu bekommen
  7. Mehr Zeit für die Familie
    • Wenn ich morgens früher anfange, meine Dinge zu machen, habe ich abends mehr Zeit für meine Familie weil ich dann mit allem fertig bin.
  8. Mehr Selbstvertrauen
    • Früh aufstehen gibt mir mehr Selbstvertrauen weil ich direkt morgens schon mal den inneren Schweinehund überwunden habe.
  9. Zeit für Dankbarkeit und Ziele
    • Die Zeit morgens eignet sich am besten, um sich in Ruhe Zeit zu nehmen, mit seinen Zielen zu arbeiten und den Tag mit Dankbarkeit zu beginnen.

Hier findest du übrigens einen Beitrag, der dir genau aufzeigt, wie ich mir Ziele setze und dann mit meinem Zielebuch das Jahr über arbeite.

  1. Organisation, Mails, etc.
    • Nachdem ich mit meiner persönlichen Morgenroutine fertig bin, kümmere ich mich um Organisatorisches wie Mails etc. Das am Morgen schon zu erledigen hilft, danach den Rest des Tages voll fokussiert bei der Sache zu bleiben.

Das waren sie. Meine 10 Punkte, warum es sich lohnt, früh in den Tag zu starten. Diese Dinge müssen nicht alle für dich auch richtig sein. Pick’ dir einfach das davon raus, was eben zu deinem Leben passt.

Zu diesem Thema habe ich eine ganze Podacstfolge mit noch mehr Insights aufgenommen. Du kannst sie dir hier direkt anhören, wenn du noch mehr Impulse dazu möchtest:

Für mehr Inspiration, Wissen und Tipps besuche mich gerne auf Instagram oder höre dir meinen Podcast “Do it or leave it” an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meine letzten Beiträge
Sadin Kurbegovic - Früh aufstehen. 530 Club
Diesen Beitrag mit anderen teilen:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on xing
XING
Share on telegram
Telegram

Mehr von Sadin Kurbegovic

Meine letzten Blogbeiträge

Ziele sicher und fokussiert erreichen?

Wichtig: Diese Liste ist kein Roman, sondern wirklich eine Checkliste!

An welche E-Mail sollen wir deine Checkliste senden?